Japan plant Kontrollausschuss für Casinos

Die japanische Regierung wird bis zum 7. Januar 2020 einen Kontrollausschuss für Casinos einrichten, der hauptsächlich zwei Aufgaben innehat. Zum einen sollen sie die Aktivitäten der zukünftigen Casino-Resorts Japans überwachen. Zum anderen sollen sie sich ausgiebig und intensiv mit den möglichen sozialen Schäden für die Bevölkerung auseinandersetzen.

Dem Ausschluss werden fünf auserkorene Mitglieder angehören, die jeweils eine Amtszeit von 5 Jahren erhalten. Die Agentur soll unabhängig agieren. Allerdings müssen die Nominierungen vom japanischen Parlament abgesegnet werden.

Japan im Herbst
Japan ist besonders im Herbst ein beliebtes Reiseziel

Japans Pläne für Casino-Resorts gehen in die heiße Phase

Grund dafür sind Pläne für drei japanische Casino-Resorts. Einige der größten Städte des Landes haben sich bereits für ihre Stadt ausgesprochen. Die genauen Kriterien müssen jedoch noch erarbeitet werden.

Zu den interessierten Städten gehören unter anderem Yokohama, Osaka und Nagasaki. Doch auch ländlichere Regionen werden sich bewerben und erhoffen sich mit ausgefallenen Konzepten und viel Raum, eine der drei Resort-Locations zu ergattern.

In den kommenden Wochen und Monaten wird es hinter verschlossenen Türen heißhergehen. Es geht nicht nur um die Orte für die Resorts, sondern auch darum, wer diese baut und schlussendlich betreibt.

Resorts sollen zwischen 4 und 8 Milliarden Euro kosten

Mohegan Gaming and Entertainment (MGE) hat ein Themen-Resort vorgeschlagen, dass gut 4 Milliarden Euro kosten und für die nördlichste Hauptinsel des Landes geplant ist – Hokkaido. Das Unternehmen hat extra dafür bereits ein Büro in der Region eingerichtet. Damit möchten sie sowohl die Regierung als auch die Bevölkerung von sich überzeugen. Alle Bewohner können sich die Büroräume anschauen, Mitarbeiter kennenlernen sowie sich die Pläne für das Resort und die Community erklären lassen.

Hokkaido Japan
Hokkaido gilt als heißer Kandidat für ein Casino-Resort

Obwohl MGE zuversichtlich ist eine der drei Zusagen zu erhalten, wird es bis zum Schluss interessant bleiben. Das geplante 4 Milliarden Projekt ist verglichen mit dem Vorschlag des berühmten Wynn Resorts aus Las Vegas ohnehin etwas mager. Der Besitzer mehrerer Hotel- und Unterhaltungsanlagen mit Casinos plant bis zu 8 Milliarden Euro auszugeben, sollte er den Zuschlag für sich gewinnen.

Wir halten euch auf dem Laufenden. Sobald die Orte und Betreiber der japanischen Casino-Resorts feststehen, geben wir euch einen Überblick zu den Plänen und neuen Reisezielen für alle Casino-Liebhaber. Wenn du nicht solange warten willst, empfehlen wir dir das Gate777 Casino. Bei dem Anbieter mit Flugzeug-Motto gibt es regelmäßig tolle Reisen zu gewinnen. Bei bitStarz kannst du noch bis zum 7. November eine Reise nach Transsylvanien gewinnen. Ein Muss für alle Freunde von Halloween.

Autor